Unser Feuerwehrhaus

Nach vierjähriger Planung und dem ersten Spatenstich am 15. November 2013 konnte nach zahlreichen Arbeitsstunden am 04. Oktober 2014 das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn bezogen werden. Auf 6500 Quadratmetern können wir unsere regelmäßigen Übungsdienste unter deutlich besseren Grundvoraussetzungen und mit noch mehr Motivation durchführen.

Vom Eingang aus besteht die Möglichkeit, in die Umkleide der Damen und Herren sowie in die Fahrzeughalle zu gelangen. Unsere Fahrzeughalle umfasst 7 Stellplätze und ist ausgestattet mit Abgasabsauganlage und einer Fahrzeugversorgung mit Druckluft und Strom mittels Rettbox-Air. Ferner befinden sich hier auch ein Faxgerät für die Alarmdepeschen und die Stiefelwäsche, bei der man auch die Möglichkeit hat, die Gerätschaften zu reinigen. An einer großen Tafel werden Dienste organisiert und Übungen theoretisch erklärt, bevor wir diese in die Praxis umsetzen.

Von der Fahrzeughalle aus gelangt man zum Gerätelager, zur Werkstatt und zur dahinterliegenden Atemschutzwerkstatt. In unserem Gerätelager werden unter anderem Schlauch- und Schaumreserven, Bindemittel und weitere Reserven verstaut. In der Werkstatt können unsere Kameraden kleinere Reparaturen auch selber durchführen.Im Erdgeschoss des zweistöckigen Sozialtrakts ist neben den Büroräumen der Bereitschaftsraum, welcher mit einem Beamer und einer Leinwand ausgestattet ist. Dort finden theoretische Teile der Ausbildung im Rahmen unseres wöchentlichen Dienstes statt. Außerdem kommen hier zum Dienstende alle Kameraden zusammen, um noch einmal ins Gespräch zu kommen und den Dienst abschließend zu besprechen. Auch unsere Kameradschaftsabende können wir in diesen Räumen verbringen und dank der angrenzenden Küche besteht die Möglichkeit, sich mit Essen zu versorgen.

In der Kleiderkammer werden Einsatzjacken, -hosen und -handschuhe, sowie Stiefel und Uniformen in zahlreichen Größen gelagert. Einmal im Monat haben alle Kameradinnen und Kameraden aus der Gemeinde die Möglichkeit, sofort Kleidung zu ersetzen oder sich neue zu bestellen. In unserem Funkraum kann im Notfall ein Sonderlagenraum eingerichtet werden, um z.B. bei einem Unwetter die Einsatzführung zu übernehmen und die Wehren der Gemeinde von dort aus zu koordinieren, um somit die Großleitstelle Oldenburg zu entlasten. In den modernen Sanitären Anlagen haben die Feuerwehrmitglieder zusätzlich die Möglichkeit, direkt nach einem Einsatz oder dem Dienst zu duschen. Im Obergeschoss befinden sich zwei Lagerräume für den Blutspendedienst und das Archivmaterial der Feuerwehr, sowie ein weiterer Raum für spätere Nutzung. Hier ist auch der große Versammlungsraum, in dem größere Veranstaltungen wie Fortbildungen oder Mitgliederversammlungen stattfinden. Dieser Raum verfügt ebenfalls über einen Beamer, eine Leinwand und eine angrenzende Teeküche.

Große Vorteile bringt der neue Standort dank der Möglichkeit, sowohl über das Gelände des Metropolparks im Norden und Süden auszurücken, um so möglichst schnell zum Einsatzort zu gelangen. Ferner kann ein Großteil der Kameraden durch die Nordwache zügig zum Feuerwehrhaus gelangen, ohne durch den Ort fahren zu müssen. Außerdem profitieren wir davon, dass auf dem Gelände des Metropolparks genügend Platz für Übungen zur Verfügung steht.

 

Wir danken der Firma Bunte für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit.Auch der Gemeinde und all denen, die unseren Neubau positiv unterstützt haben, möchten wir unseren Dank aussprechen.