» Einsätze  » Werkstatt in Vollbrand

Werkstatt in Vollbrand

Einsatz: 7. Februar 2022 - 21:26 Uhr bis 01:00 Uhr
 

Am Montagabend folgte der zweite Einsatz des Tages – „Gebäudebrand groß“ lautete die Meldung. In der Vechtaer Straße fing ein Auto in einer Werkstatt Feuer. Die Werkstatt grenzte unmittelbar an ein Wohnhaus mit ca.30 Bewohnern. Aufgrund dieser Meldung wurden zeitgleich mit uns die Feuerwehren Großenkneten und Sage, die Drehleiter aus Cloppenburg sowie die SEG der Johanniter aus Ahlhorn und der Malteser aus Wildeshausen alarmiert.

 

Bei unserem Eintreffen bestätigte sich die erste Meldung, die Werkstatt stand in Vollbrand und die Flammen schlugen bereits meterhoch aus dem Dach der Werkstatt und drohten, auf das Wohnhaus überzugreifen. Eine erste Erkundung ergab außerdem, dass noch nicht alle Anwohner ihre Wohnungen verlassen haben. 

Wir begannen unverzüglich mit Hilfe der anderen Feuerwehren und mehreren C-Rohren und Trupps unter Atemschutz mit den Löscharbeiten. Somit konnten wir im letzten Moment ein Übergreifen auf den Dachstuhl des Wohnhauses verhindern. Währenddessen wurden alle Zimmer des Wohnhauses mit Hilfe der Polizei kontrolliert, um sicherzustellen, dass alle das Gebäude verlassen haben. Draußen stellte die SEG in einem unserer Zelte die Versorgung der AnwohnerInnen sicher, versorgte diese mit Getränken und Wärmedecken. 

 

Die Drehleiter der Feuerwehr Cloppenburg unterstütze uns bei den Löscharbeiten und kontrollierte unter anderem das Dach des Wohnhauses. Nach etwa 1,5 Stunden war das Feuer gelöscht und die ersten Kräfte konnten die Einsatzstelle wieder verlassen. Wir kontrollierten alles gründlich mit der Wärmebildkamera und kühlten die Wände möglichst weit runter.

Nach unseren Aufräumarbeiten vor Ort versorgten die Johanniter auch uns mit Getränken, bevor wir dann im Feuerwehrhaus unsere Gerätschaften wieder einsatzbereit machten. Noch in der Nacht fuhr ein Auto zur FTZ nach Ganderkesee, wo unsere Schläuche gereinigt werden. Da sich im Dach der Autowerkstatt Asbestplatten befanden, waren einige Einsatzmittel kontaminiert und nicht mehr einsatzbereit.

 

Bei dem Einsatz wurde eine Personen bei Löschversuchen verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Wohnungen, die direkt an die Werkstatt angrenzen, sind teilweise aufgrund der starken Hitzeentwicklung vorerst nicht mehr bewohnbar .

 

Trotz der mittlerweile wieder seit mehreren Wochen anhaltenden Corona bedingten Pause der Ausbildungsdienste verlief der Einsatz reibungslos, insbesondere die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten hat erfolgreich schlimmeres verhindert.

 

Einsatzinfo

 

Feuerwehr/en aus der Gemeinde Großenkneten


Weitere Feuerwehr/en im Einsatz

Cloppenburg, SEG Ahlhorn und Wildeshausen
 

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge Ahlhorn

 

Einsatzbilder

 

Hinweis

Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn und Presswart. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 
» Einsätze  » Werkstatt in Vollbrand