» Einsätze  » Massenkarambolage auf der A1

Massenkarambolage auf der A1

Einsatz: 1. Januar 2020 - 0:55 Uhr bis 4:45 Uhr
 

In der Silvesternacht kam es zu einer Massenkarambolage auf der A1 im Bereich Wildeshausen Nord. Laut ersten Meldungen sollte sich der Unfall zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen West und dem Ahlhorner Dreieck ereignet haben. Die Einsatzfahrt gestaltete sich extrem schwierig, da insbesondere auf der Autobahn stellenweise Sichtweiten unter 5 Metern herrschten. Nach einigen Minuten stellte sich heraus, dass sich der Verkehrsunfall im Bereich der Anschlussstelle Wildeshausen Nord befand. Da die Feuerwehr Wildeshausen sich parallel zu unserer Alarmierung auf einem Einsatz befand, machten sie sich auf dem Weg zu dem Verkehrsunfall und trafen nach dem Rettungsdienst als erste Feuerwehr bei der Einsatzstelle ein. Da wir uns bei unserer Erkundung bereits hinter dem Ahlhorner Dreieck befanden und wir aufgrund des Nebels stellenweise nur sehr langsam fahren konnten, dauerte es mehrere Minuten, bis auch wir die Anschlussstelle Wildeshausen Nord erreichten.

Vor Ort war die Lage zu Beginn sehr unübersichtlich, da die Unfallstelle sich über eine große Strecke zog. Über zehn PKW sowie zwei LKW waren an dem Unfall beteiligt, es gab zahlreiche Verletzte, weswegen das Einsatzstichwort auf „MANV 25“ erhöht wurde. Wir unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der verletzten Personen, gemeinsam mit der Feuerwehr Wildeshausen leuchteten wir die Einsatzstelle großflächig aus, außerdem bauten wir unser Zelt auf.  Bei dem Unfall verletzten sich mehrere Personen schwer, zwei Personen verstarben. 

 

Einsatzinfo

 

Feuerwehr/en aus der Gemeinde Großenkneten


Weitere Feuerwehr/en im Einsatz

Wildeshausen
 

Eingesetzte Einsatzfahrzeuge Ahlhorn

 

Einsatzbilder

 

Hinweis

Alle Bilder und Texte unterliegen dem Copyright der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn und Presswart. Das kopieren der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung untersagt. Bei Interesse an den Bildern und Texten nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 
» Einsätze  » Massenkarambolage auf der A1