» News  » Kreisbereitsschaftsübung

14.10.17 | Kreisbereitsschaftsübung

Am Samstag stand für die Feuerwehr Ahlhorn wieder eine der regelmäßig stattfindenden Kreisbereitschaftsübungen des Landkreises Oldenburg auf dem Plan. Da die Feuerwehr Ahlhorn einen Teil des Fachzuges „Wassertransport 2“ bildet, machten sich sieben Kameradinnen und Kameraden früh morgens um 7:00 Uhr mit dem LF 20 auf den Weg Richtung Sandkrug, wo sich der Bereitstellungsraum befand. Dort angekommen trafen die Kameraden auf den anderen Teil des Zuges, welche von den Feuerwehren Sandkrug, Wardenburg, Beckeln, Dötlingen, Groß Ippener und Kirchhatten gestellt wurde und alle jeweils einem Fahrzeug vertreten waren. Nach kurzer Lageeinweisung begab sich der ganze Zug geschlossen im Konvoi zum Einsatzort, ein altes Munitionsdepot in Bissel in der Gemeinde Großenkneten. Hier trafen auch die anderen Züge der Kreisbereitschaft nach und nach ein. Nach einer kurzen Begrüßung und einen kleinen Frühstück startete dann die eigentliche Übung. Als Teil des Fachzuges „Wassertransport 2“ war es Aufgabe der Feuerwehr Ahlhorn die Wasserversorgung an der fiktiven Einsatzstelle im Pendelverkehr zu unterstützen. Dazu wurde in einiger Entfernung eine Wasserentnahmestelle eingerichtet an der die Tanks der Fahrzeuge mit Wasser gefüllt werden konnten. Das Wasser wurde dann in Becken abgegeben, die der Fachzug „Personalreserve“ aus Baumstämmen und Folie gebaut hatte. Von hier aus konnte das Wasser dann zur eigentlichen Brandbekämpfung weitergefördert werden.

 

Nach Beendigung des ersten Teils der Übung ging es in zwei Gruppen zum Mittagessen,  da die Anzahl der Teilnehmer sehr groß war. Während die eine Gruppe sich das Essen schmecken lies, hatte die andere Gruppe Gelegenheit, sich die Gerätschaften und Fahrzeuge der Werkfeuerwehr ExxonMobil, die ebenfalls teilnahmen, anzuschauen. Die Kameraden der Werkfeuerwehr stellten ihre Bereitschaftsfahrzeuge, ihre Wasserförderkomponente sowie ihren Hochleistungslüfter vor. Hierbei konnte die Feuerwehr Ahlhorn unterstützen, indem den Hochleistungslüftermit Wasser versorgten.

 

Nach der Mittagspause stand die Vorstellung der einzelnen Fachzüge auf dem Programm. Hier berichtete z.B. die Kameraden vom Fachzug „Personalreserve“ welche Aufgabe sie hier bei der Übung hatten und für welche Aufgaben sie vorgesehen sind. Ziel war es,  die Züge der Kreisbereitschaft und deren eigentlichen Aufgaben kennen zu lernen. Nachdem die Vorstellungsrunde beendet war, bedankte sich der stellvertretende Kreisbrandmeister noch bei allen teilnehmenden Kameraden. Zum Abschluss des Tages wurde dann noch der Grill angefeuert. Nach dem Essen machten sich die Ahlhorner Kräfte auf den Rückweg zu zum Feuerwehrhaus um das Fahrzeug wieder einsatzbereit zu machen.  Für die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden endete dieser interessante Tag dann um ca. 17:00 Uhr.

 

 
» News  » Kreisbereitsschaftsübung