» News  » Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021

23.09.22 | Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021

Nach zwei ausgefallenen Terminen war es nun endlich wieder möglich, dass sich alle Kameradinnen und Kameraden in gewohnter Umgebung in der ehemaligen Gaststätte Rönnau und ohne Auflagen zur Jahreshauptversammlung zusammenfinden konnten. Bevor der Rückblick auf das Jahr 2021 begann, begrüßte Ortsbrandmeister Carsten Rönnau alle Anwesenden. Dazu gehörten als Gäste Nadine Ernst und Nina Grave von der Gemeinde Großenkneten sowie der Gemeindebrandmeister Thorsten Schnittger, sein Stellvertreter Kevin Engler und der Gemeindejugendfeuerwehrwart Florian Reinke.

Alle richteten im Laufe der Versammlung ein paar Worte an uns: Nadine Ernst bedankte sich im Namen der Gemeinde für unsere Arbeit. Thorsten Schnittger schaute auf die Geschehnisse in allen vier Ortswehren der Gemeinde zurück und Florian Reinke berichtete von dem Jahr in der Jugendfeuerwehr.

 

Einsätze / Rückblick

Unser Ortsbrandmeister blickt in seinem Bericht auf das außergewöhnliche Jahr zurück, welches wieder von einigen Einsätzen geprägt wurde. 81 mal wurden wir insgesamt alarmiert, dabei handelte es sich größtenteils um Brandeinsätze. Dazu gehörten z.B. ein Garagenbrand, ein Containerbrand oder brennende PKWs mitten im Ort oder auf der Autobahn. Aber auch zu Feuern/Bränden außerhalb des Landkreises wurden wir alarmiert, wie zum Großbrand nach Calveslage oder zum Flächenbrand nach Twistringen.

 

Die Häufungen der Alarmierung zu Brandmeldeanlagen nimmt auch in diesem Jahr nicht ab. Aber wieder zeigt sich, dass neben den Fehlalarmierungen auch durch einige Auslösungen schlimmeres verhindert haben, wie z.B. bei einem heiß gelaufenen Keilriemen. Glücklicherweise stehen die aktiven Kameradinnen und Kameraden noch immer zur Stelle, sodass wir jeden Einsatz mit ausreichend Personal abarbeiten können.

 

Auch zu einigen Verkehrsunfällen wurden wir 2021 alarmiert. Ein Unfall mit einem Wohnwagen auf der A29 wurde dabei von Carsten erwähnt, ebenso forderte uns ein schwerer Auffahrunfall von einem Kleintransporter auf einen LKW auf der A1.

 

Mitglieder

Die Ortsfeuerwehr Ahlhorn verfügt über 52 aktive Feuerwehrmänner und neun aktive Feuerwehrfrauen. 2021 gab es fünf Neuzugänge. Vor Beginn der Pandemie war eine Werbeaktion geplant, um neue Mitglieder für die Feuerwehr zu gewinnen. Diese konnte leider nicht wie geplant mit einem Aktionstag umgesetzt werden. Umso mehr freut es uns, dass wir trotzdem einen stetigen Zuwachs an motivierten Ahlhornerinnen und Ahlhornern haben und wir den 70 aktiven immer näher kommen.

 

Stundenzahlen

2021 kommen wir insgesamt auf 4000 Stunden – aufgrund dessen, dass viele Monate die Ausbildungsdienste ausfallen bzw. deutlich reduzieren mussten, waren es auffallend weniger Stunden, als noch 2019. Von den 4000 Stunden leisteten wir 1200 Stunden für die Einsätze, 2800 für die Übungs- und Ausbildungsdienste sowie die restlichen Stunden für Lehrgänge der Kameradinnen und Kameraden. Diese mussten 2020 ebenfalls größtenteils ausfallen und konnten 2021 nachgeholt werden.

 

Auch unser Feuerwehrball musste Coronabedingt ausfallen. Aus verschiedenen Gründen haben wir uns dazu entschieden, den Feuerwehrball in dieser Form in Zukunft nicht mehr stattfinden zu lassen. Wir wollen uns in den nächsten Monaten Gedanken um eine Alternative machen, um in Ahlhorn endlich mal wieder gemeinsam feiern zu können.

 

Die Blutspendetermine fanden 2021 ebenfalls wieder regelmäßig statt, wobei immer noch nicht das gewohnte Buffet angeboten werden durfte. Die SpenderInnen bekamen Tüten mit nach Hause oder es gab vor dem Dorfgemeinschaftshaus ein Stück Fleisch im Brötchen auf die Hand.

 

Ehrungen und Beförderungen

Durch den Gemeindebrandmeister wurden Ehrungen vorgenommen. 40 Jahre Mitglied sind Jürgen Feye und Carsten Rönnau, 50 Jahre Günther Stolle. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Erich Lueken geehrt sowie Horst Semder für ganze 70 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn.

 

Außerdem gab es einige Beförderungen: Zur Feuerwehrfrau  wurden Merle Wefeler, Rieke Stolle, Rinoa Gaidies, Dana Lueken und Diana Clasen befördert, sowie zum Feuerwehrmann Finn- Ole Ramour, Melvin Rieken und Holger Sebulke.

 

Weiterentwicklung

Neben dem Rückblick auf das letzte Jahr folgt noch ein Ausblick darauf, was uns in der nächsten Zeit erwarten wird: Das Amazon Lager steht kurz vor der Fertigstellung. Welche Einsätze mit dem riesigen Gebäude auf uns zu kommen, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass wir in Zukunft nicht weniger Einsätze bekommen werden.

 

Dank

Abschließend bedankt Carsten sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die erbrachte Arbeit und bittet darum, diesen an ihre Familien weiterzugeben. Ohne den Rückhalt der Familien und die Bereitschaft einiger Arbeitgeber wäre unsere Arbeit zu jeder Tages- und Nachtzeit nicht möglich!

 

img_7577

Von Links: René Aberle (stv.OBM), Rieke Stolle, Holger Sebulke, Dana Lueken, Melvin Rieken, Finn Ole Ramour (oben), Merle Wefeler, Diana Clasen, Rinoa Gaidies, Carsten Rönnau (OBM)

 

img_7581

Von links: Kevin Engler (stv. GBM), Jürgen Feye, Thorsten Schnittger (GBM), Carsten Rönnau, René Aberle, Günther Stolle, Erich Lueken, Horst Semder

 

Text und Fotos: Christina Rönnau

 
» News  » Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021