» News  » Übergabe zweier neuer Einsatzfahrzeuge

3.09.17 | Übergabe zweier neuer Einsatzfahrzeuge

Einen ganz besonderen und für sie zugleich auch einmaligen Tag konnte jüngst die Feuerwehr Ahlhorn begehen, denn gleich zwei neue Einsatzfahrzeuge wurden der Wehr von der Gemeinde Großenkneten übergeben.

 

Dieses bereitete natürlich auch Bürgermeister Thorsten Schmidtke sichtlich Freude. Neben den Feuerwehrkameraden sowohl der Einsatz- als auch der Altersabteilung waren auch viele Gäste aus Politik, der Gemeindeverwaltung sowie auch Vertreter benachbarter Feuerwehren seiner Einladung zu der kleinen Feier gerne gefolgt.

 

In seiner Rede hob Bürgermeister Schmidtke besonders den hohen finanziellen Aufwand hervor, den die Gemeinde in einem Zeitraum von 4 Jahren in seine vier Ortsfeuerwehren investiert hat bzw. noch investieren wird. Allein für Fahrzeugbeschaffungen fließen in den Jahren 2014 bis 2018 rund 1,56 Millionen Euro. „Jeder einzelne Euro ist sinnvoll“ sagte Schmidtke und dankte allen Kameraden für ihr großes Engagement zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

 

Ortsbrandmeister Carsten Rönnau betonte, dass die Feuerwehr Ahlhorn mit den beiden neuen Fahrzeugen im Hinblick auf die technische Ausstattung ein sehr hohes Niveau erreicht hat.  Angesichts des vor 3 Jahren bezogenen neuen Feuerwehrhauses und des Fuhrparks sagte er: „Wir sind insgesamt top zufrieden!“.

 

Bei den beiden Fahrzeugen handelt es sich einerseits um ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20. Dieses Fahrzeug ersetzt das inzwischen knapp 26 Jahre alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Wehr. Das Neufahrzeug wurde Mitte Mai diesen Jahres vom Aufbauhersteller Rosenbauer in Luckenwalde vor den Toren von Berlin abgeholt und hat bereits einige Einsätze erfolgreich absolviert. Neben Brandbekämpfungskomponenten wurde bei der individuellen Ausstattung des Fahrzeuges ganz besonders Wert auf Gerätschaften für die technische Hilfeleistung gelegt. So verfügt das Fahrzeug über neue hydraulische Rettungsgeräte; hier wählte die Ortsfeuerwehr Ahlhorn die moderne Akkutechnologie als Antrieb für Schere und Spreizer. Zudem konnte mit den Mitteln der Gemeinde auch eine LKW-Rettungsbühne für das HLF 20 beschafft werden. Als Fahrgestellt dient ein MAN TGM 18.340 mit Straßenantrieb und automatisiertem Schaltgetriebe. Am Heck des Fahrzeuges ist eine Verkehrssicherungshaspel aufgeprotzt, die bei Einsätzen auf den Autobahnen sowie den weiteren verkehrsreichen Straßen in und um Ahlhorn personalschonend und schnell den Aufbau der überlebenswichtigen Absicherung ermöglicht.

 

Das weitere Fahrzeug, ein Einsatzleitwagen, kurz ELW 1 , versieht bereits seit Anfang 2016 gute Dienste für die Ahlhorner Wehr, wird aber auch überörtlich in der Gemeinde Großenkneten eingesetzt. Insbesondere bei größeren Schadenslagen, die einen Einsatz mehrerer Hilfsorganisationen erfordern, dient es mit seinen vielfältigen Kommunikationsmitteln als Schnittstelle zwischen Einsatzleiter und den übrigen Kräften, insbesondere auch zur Einsatzleitstelle, der Großleitstelle in Oldenburg. Das mit viel Technik – u.a. zwei PC-Arbeitsplätzen, diversen Funkgeräten, Mobiltelefon und Fax – ausgestattete Fahrzeug bedarf einer intensiven Ausbildung, so dass hierzu eigens eine „ELW-Gruppe“ aus einigen Feuerwehrkameraden und –kameradinnen innerhalb der Feuerwehr Ahlhorn gebildet wurde.

 

Die beiden Stars der Übergabefeier waren für den besonderen Anlass noch schmucken Kränzen dekoriert worden. Die Kameraden der Altersabteilung hatten es sich mit viel Freude und Engagement nicht nehmen lassen und am Samstagnachmittag in geselliger Runde die Kränze herzurichten.

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung noch durch die Übergabe eines Schecks in Höhe von 12.000,00 Euro von der Öffentlichen Versicherung Oldenburg zur Unterstützung des hohen Ausrüstungsstandes der Feuerwehren an die Gemeinde Großenkneten.

 

 
» News  » Übergabe zweier neuer Einsatzfahrzeuge