» News  » Jahreshauptversammlung – Rückblick auf 2019

7.02.20 | Jahreshauptversammlung – Rückblick auf 2019

Am 07. Februar versammelten wir uns zur alljährlichen Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Rönnau. Neben dem Bericht von unserem Ortsbrandmeister Carsten Rönnau richtete auch Diane Febert, die Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Oldenburg ihre Worte an die Anwesenden. Auch der Gemeindebrandmeister Thorsten Schnittger sowie der Gemeindejugendfeuerwehrwart Florian Reinke blickten auf das Jahr 2019 zurück.

 

Mitglieder

Die Ortsfeuerwehr Ahlhorn verfügt über 50 aktive Feuerwehrmänner und sechs aktive Feuerwehrfrauen. Im letzten Jahr gab es fünf Neuzugänge, drei davon sind von der Jugendfeuerwehr in die aktive Feuerwehr übergetreten.

 

Stundenzahlen

2019 kommen wir insgesamt auf 9272 Stunden. Davon leisteten wir 2500 Stunden für die Einsätze, 5130 für die Übungs- und Ausbildungsdienste sowie die restlichen Stunden für Lehrgänge und Versammlungen sowie für die Öffentlichkeitsarbeit, zu der zum Beispiel die Pflege der Internetseite gehört.

 

Einsätze

Unser Ortsbrandmeister blickt wie jedes Jahr in einem ausführlichen Bericht auf das letzte Jahr zurück, welches von einer Vielzahl von Einsätzen geprägt wurde. 91 mal wurden wir in dem letzten Jahr alarmiert, was noch einmal eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren ist, insbesondere da es 2019 kein Unwetter gab, bei dem es in der Regel zu einer Häufung von Einsätzen kommt. Bei den Einsätzen handelte es sich größtenteils um Brandeinsätze. Dazu gehören unter anderem zwei Wohnhausbrände in Ahlhorn, bei denen wir jeweils zahlreiche Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt waren. Im Sommer gab es außerdem mehrere Flächenbrände, die, wie zum Beispiel bei dem Feuer in Steinloge bei Schnittgers Höhe, im letzten Moment gestoppt werden konnten, bevor sie auf größere Waldstücke oder Häuser übergreifen konnten. Der Gefahrguteinsatz auf der A29 im Oktober hat uns nachhaltig am meisten beschäftigt, zum einen aufgrund der Dauer des Einsatzes, zum anderen aber aufgrund der außergewöhnlichen Lage. Auch der LKW-Unfall mitten in Ahlhorn im April war herausfordernd sowie die weiteren Verkehrsunfälle auf der A1 und A29.

Was im Dezember für viel Gesprächsstoff gesorgt hat, waren die Häufungen der Alarmierung zu Brandmeldeanlagen. Aber auch diese Einsätze gehören zu unseren Aufgaben und es kommt regelmäßig vor, dass die Brandmeldeanlagen zu recht auslösen und dadurch größere Schäden verhindert werden können.

 

Mitgliedersuche

Unser Ortsbrandmeister gibt außerdem einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2020, welches wir intensiv zur Mitgliedersuche nutzen wollen. Aufgrund von Wohnortwechsel verließen viele Kameraden in den letzten Jahren die Ahlhorner Feuerwehr. Auch wenn es stetig Neuzugänge gibt, benötigen wir mehr Freiwillige. In diesem Jahr wollen wir vermehrt Werbung für die Feuerwehr machen, geplant ist dafür zum Beispiel ein Schautag. Dieser soll alle Interessierten ansprechen und einen ersten Einblick in unsere Arbeit geben.

 

Carsten spricht in seiner Rede auch den Metropolpark und dessen Entwicklung an, welche unweigerlich mit der Entwicklung der Ahlhorner Feuerwehr einher geht.

Das Konzept des Feuerwehrballes wird überarbeitet, dieser findet erst im Oktober 2021 wieder in Engelmannsbäke statt. Wir hoffen, dass die Bevölkerung uns auch nach einem Jahr Pause dabei unterstützt, dass dieser wieder gut besucht wird.

 

Ehrungen und Beförderungen

Am Abend wurde Falk Eberding zum Feuerwehrmann befördert und Anne König zur Oberfeuerwehrfrau.

Die Beförderungen durch den Gemeindebrandmeister wurden außerdem an diesem Abend nachgeholt, Christoph Rönnau und Maik Hohnholz wurden von ihm zum Oberlöschmeister befördert.

 

Dank

Abschließend bedankt unser Ortsbandmeister sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die erbrachte Arbeit und für die Familien für das entgegengebrachte Verständnis. Ein weiterer Dank richtet sich außerdem an alle Nachbarwehren, die uns bei unseren Einsätzen unterstützen. Dabei betont er die harmonische Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Cloppenburg, die uns bei den Wohnhausbränden unterstützt hat.

 

Text und Bilder: Christina Rönnau

 
» News  » Jahreshauptversammlung – Rückblick auf 2019